Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Mit dem Browsing dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.

Wieso ein agiler Coach?

von Adi Hospenthal (Kommentare: 0)

Ein agiler Coach steuert in erster Linie den Prozess und begleitet den Strukturwandel. Die Verschiebung von Rollen, Verantwortlichkeiten und Machtverhältnissen führt zu Widerständen und Unsicherheiten und stehen dem erfolgreichen agilen Arbeiten häufig im Weg. Hier sehen viele Experten auch die Hauptaufgabe des agilen Coaches.

Der Coach,

  • kennt verschiedene agile Ansätze nicht nur theoretisch, sondern aus eigener Erfahrung und vermittelt dieses Wissen an Teams und Organisationen. 
  • stellt sicher, dass mit der Einführung und Umsetzung ein echter Mehrwert geschaffen werden kann und achtet auf klare Ziele und einen echten Auftrag im Rahmen der organisationalen Gegebenheiten.
  • berücksichtigt die Prinzipien und Werte des agilen Arbeitens und achtet auf deren Einhaltung.
  • ermöglicht eine verbesserte direkte Kommunikation und Transparenz.
  • unterstützt den kulturellen Wandel, der oftmals mit dem agilen Arbeiten einhergeht.

Der agile Coach sorgt also für die Prozesssteuerung und Einhaltung klarer Arbeitsprinzipien. Er unterstützt das Team dabei, die neuen Rollen einzunehmen, loszulassen und abzugeben sowie transparent und offen zu kommunizieren. Und gerade hier können Coaches unterstützen – eine Funktion, die sicherlich viele Coaching-Kompetenzen erfordert und sich auf Werte und Prinzipien stützt, die den agilen Werten* in vielerlei Hinsicht ähneln. Je nach Auftrag und Ausgestaltung könnten zusätzlich auch Beratungs- und Trainerkompetenzen notwendig sein. Es gilt hier also aufzupassen und für eine genaue Ziel- und Auftragsklärung zu sorgen.

Agile Coaching-Kompetenzen und Rollen:

Agilität und Coaching passen gut zusammen

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Einführung agiler Verfahrensweisen in vielen Fällen durch die Begleitung eines Coaches im eigentlichen Sinne unterstützt. Die Aufgaben dieses agilen Coaches unterscheiden sich nicht zu sehr vom klassischen Coaching. Der Hauptunterschied ergibt sich durch das spezielle Prozess-Know-how und den jeweilige Coachingauftrag.

Die Werte der Agilität sind im sogenannten „Agilen Manifest“* festgehalten

Wir erschliessen bessere Wege, Software zu entwickeln, indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen. Durch diese Tätigkeit haben wir diese Werte zu schätzen gelernt:

Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge.
Funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation.
Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als Vertragsverhandlung.
Reagieren auf Veränderung mehr als das Befolgen eines Plans.

Das heisst, obwohl wir die Werte auf der rechten Seite wichtig finden, schätzen wir die Werte auf der linken Seite (fett gedruckt) höher ein.

Zurück